16. März 2020

Tipps für Live-Streaming und Videoformate in Gemeinden

Stand: 16. März 2020

Der Corona-Virus fordert heraus. Die Gesellschaft, den Einzelnen und auch die christlichen Gemeinden. An vielen Orten müssen auch kirchliche Veranstaltungen, Jugendgruppen, Hauskreise und Gottesdienste abgesagt werden. Und dennoch soll und muss es Gottesdienstangebote geben. Denn Menschen brauchen Orte, die Trost spenden, die Gemeinschaft stiften, die inspirieren, in denen Gott angebetet wird und die im Glauben an Jesus Christus stärken. Dafür bietet diese besondere Zeit auch Chancen.

Menschen denken neu nach. Sie suchen Antworten. Über die Ausrichtung und den Sinn des Lebens. Neue Zugänge zum Glauben entstehen. Gebet und Fürbitte kann ganz neu entdeckt werden. Als Christen verkünden wir der Welt das Evangelium von Jesus Christus. Er hat an Ostern die Welt überwunden. Das werden wir in einigen Wochen feiern.

Das Evangelium hat durch alle Zeiten hindurch Kraft gegen die Angst gegeben. Auch die Corona-Krise geht vorbei. Gottes Wort bleibt in Ewigkeit.

Viele Gemeinden fragen sich, wie sie jetzt für ihre Gemeindemitglieder gute Gottesdienste oder andere Andachtsformate anbieten können. Auch wenn sie sich nicht persönlich treffen können. Online – Live oder OnDemand.

Als [bild:werk] Team möchten wir diese Gemeinden und Gruppen unterstützen. In den kommenden Tagen entsteht hier eine Internetseite mit Tipps aus und für die Praxis. Wir tragen beispielhaft zusammen, was unser deutschlandweites Team in ihren jeweiligen Gemeinden an Live-Streaming oder sonstigen medialen Formaten umsetzt, welche Technik nötig bzw. hilfreich ist und was sonst noch beachtet werden muss.

Anregungen und Ideen sind immer willkommen:

hilfe@bildwerk-medien.de

Gottes Wort soll die Menschen erreichen!